The Pro-Pro: The Professions Project | Kunst in Zeiten des Corona

Vernissage:
11.10.2020 | 14.00 Uhr

Ausstellungsdauer:
08.10. – 25.10.2020

Ausstellungsort:
[KUN:ST] Quartier
Schmalzstraße 4
71229 Leonberg

Öffnungszeiten:
Donnerstag – Freitag | 14.00 – 18.00 Uhr
Samstag – Sonntag | 11.00 – 16.00 Uhr

Hier geht es zur Anmeldeseite

Kunstwerke im online Shop anschauen.

Viele von uns haben im Moment mehr Zeit als noch vor wenigen Wochen gedacht, denn viele Ausstellungen und Kunstmessen werden sich erst einmal nicht realisieren. Das ist eine gute Zeit, um in das Atelier zu gehen – und eine gute Zeit neue Wege des Vertriebs zu testen. Meine Galerie hatte für den Oktober eine Ausstellung ‘Das Ende der Welt’ angekündigt. Die Zielsetzung dieser Ausstellung wurde von der Realität ein- und überholt und deswegen habe ich diese Ausstellung abgesagt und kündige hiermit das Pro-Pro an, das Professions Project (in Deutsch das Berufe Projekt).

In meinen eigenen Vertriebsworten beschreibt sich das Projekt als die Schaffung eines harmonischen Portfolios an Kunstwerken, zu dem Kunden und Interessenten emotional leicht eine Brücke aufbauen können, das durch die Idee besticht und nicht durch inhaltliche Schwere, das seitens der gewählten Formate tauglich ist für digitale Vertriebswege, insbesondere hinsichtlich der Preispunkte und natürlich des Versands. Die Kunstwerke müssen ‘ready to use’, also direkt verwendbar sein.

Und weil diesen vorherigen Satz jeder mindestens zehnmal lesen müsste, um ihn zu verstehen, hier eine andere Erklärung. Ich lade Künstlerinnen und Künstler dazu ein, Kunstwerke nach bestimmten Vorgaben zu erstellen, die meine Galerie dann versuchen wird auf digitalen Plattformen zu präsentieren und zu verkaufen (dazu gehören natürlich die bekannten Social Media Plattformen, aber auch z.B. ebay – oder ‘Verkaufs-Newsletter’ – wir werden es testen). Das Projekt beginnt sofort und hat seinen Höhepunkt mit einer Ausstellung im Kunstquartier Leonberg im Oktober 2020.

Teilnehmende Künstler dürfen frei entscheiden, ob sie als Künstler meiner Galerie oder als Vereinsmitglied aus Kunst Stuttgart International e.V. teilnehmen. Im letzteren Fall gilt eine Teilnahmegebühr pro Kunstwerk von 40 Euro und bei Verkauf 20% Provision, ansonsten gilt die für Galerien übliche Verkaufsprovision (50% auf den Bruttobetrag).

Da ich die Resonanz auf dieses Projekt nicht abschätzen kann, limitiere ich im ersten Ansatz das Maximum auf vier Werke pro Künstler.

Aber im Grundsatz soll dieses Projekt für alle Künstlerinnen und Künstler offen sein, deswegen gibt es auch keinen Anmeldeschluss und keine Limitierung. Pro-Pro ist eine Inspiration für alle, die sich jetzt überlegen, was sie nächste Woche oder nächsten Monat eigentlich tun wollen.

Welche Bedingungen müssen Kunstwerke erfüllen? Sie müssen

  • zwingend das Format 40 x 40 cm haben,

  • zwingend gerahmt sein mit einem weißen Schattenfugenrahmen (der dann logischerweise etwas größer sein muss/kann. Und für die, die sparen wollen/müssen, die Rahmung muss erst mit Verkauf oder bei der Ausstellung im Oktober erfolgen).

  • Papierarbeiten, Grafiken und Fotografien sind zugelassen, müssen dann aber in einem Format 40 x 40 cm und weiß gerahmt sein. Damit dürfen die Werke selbst ein kleineres Format haben und z.B. in einem Passepartout liegen (und diese Vorschrift schließt z.B. Alu-Dibond von der Teilnahme aus).

  • Dreidimensionale Objekte sind zugelassen, sofern sie eben das Außenformat 40 x 40 cm einhalten und mit einem Rahmen versehen werden können.

  • der Werkstitel muss zwingend eine Berufsbezeichnung sein – Berufsbezeichnungen können mehrfach vorkommen (Berufsbezeichnungen deswegen, weil zu Berufen ist leicht eine emotionale Brücke aufzubauen, außerdem eignen sie sich perfekt als Geschenk).

  • der Preis muss zwingend ein dreistelliger Euro-Betrag sein, der auf 90 endet (also von 190 bis 990 sind alle Beträge möglich).

  • ich/wir brauchen bei Anmeldung zwingend eine druckfähige fotografische Abbildung des Kunstwerkes ohne Rahmen.

Hier geht es zur Anmeldeseite