das ende der welt

Das Ende der Welt

Wenn ich die Nachrichten höre, wird mir schlecht!

(kuratierte Ausstellung von Andreas Kerstan, für alle Künstler)

Der Regenwald wird rücksichts- und verantwortungslos abgeholzt, die Weltmeere vermüllen, ein amerikanischer Präsident, der Respekt nicht mehr verdient und Egomanen, die die Welt regieren und sie unsicherer machen.

Hass und Respektlosigkeit überall im Internet, wo man frei kommentieren kann. Eine deutsche Regierung, die visionslos unser Land verwaltet und schon lange nicht mehr gestaltet und die zwischen Autolobby und der Sucht nach Arbeitsplätzen vergisst, dass es keinen Sinn macht, Arbeit zu haben, wenn man sich gleichzeitig Körper und Seele vergiftet und letztlich daran stirbt.

Als Optimist habe ich immer daran geglaubt, dass die Menschheit ihre Probleme überwinden kann und wird. Heute weicht dieser Optimismus dem beklemmenden Gefühl

‘Das Ende der Welt’

ist nah! Unter diesem Titel kuratiere ich eine Ausstellung, die im Mai / Juni in der Galerie des [KUN:ST] Quartiers für die Dauer von vier Wochen stattfinden wird. Es ist eine Ausstellung, in der es nicht darum geht Kunst zu verkaufen, es soll eine politische Ausstellung sein. Eine, die böse ist, die betroffen macht und den Finger in die Wunde legt.

Die Ausstellung soll durch einen ausführlichen Katalog begleitet werden, die Werke und Meinungen auch für die Zeit nach der Ausstellung dokumentiert. Ich sehe es als mein wichtigstes Projekt 2020 an – und tatsächlich wird die Ausstellung ja auch danach mit jedem Tag aktueller, denn

das Ende rückt immer näher.

Die Teilnahme an der Ausstellung ist für Künstler kostenlos, einziges Zulassungskriterium ist der Bezug zum Ausstellungsthema. Jeder Künstler kann sich mit bis zu drei Werken für die Ausstellung bewerben. Alle Techniken und Formate sind zugelassen.

Natürlich werde ich – mir bekannte – Künstler direkt ansprechen, aber zu diesem Thema hat jeder etwas zu sagen, muss jeder etwas zu sagen haben und deswegen ist es in jedem Fall eine offene Ausstellung. Bewerbungen nehme ich gerne hier auf der Anmeldeseite entgegen.

Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2020.

Bei der endgültigen Auswahl der Werke für die Ausstellung habe ich mir die Hilfe zweier befreundeter Künstler versichert.

Vernissage:
xx.xx.2020, 14.00 Uhr

Ausstellungsdauer:
xx.xx. – xx.xx.2020

Öffnungszeiten:
Donnerstag – Samstag 14.00 – 18.00 Uhr
Sonntag 14.00 – 17.00 Uhr

Ausstellungsort:
Kunst Stuttgart International e.V.
Schmalzstraße 4
71229 Leonberg