Über Andreas Kerstan

Andreas Kerstan wurde 1957 in Ludwigsburg geboren. Früh entdeckte er seine Leidenschaft für die Kunst. Schon als junger Mensch widmete er sich sowohl traditioneller (Malerei) als auch experimenteller Kunst (Collagen). Nach dem Studium der Betriebswirtschaft verfolgte Andreas Kerstan jedoch eine internationale Karriere in der Wirtschaft, blieb der Kunst nur als Sammler treu und schuf sich eine Sammlung mit Werken von Künstlern aus den geografischen Stationen seines Berufslebens.

Anfang 2010 hat sich Andreas Kerstan in das Privatleben zurückgezogen und widmet sich seitdem seinem Lebenstraum an die künstlerischen Anfänge seiner Jugend anzuknüpfen und selbst wieder künstlerisch tätig zu sein.

Im Jahr 2008 schuf Andreas Kerstan seine ersten Kopfskulpturen. Er verarbeitet in seinen Werken Gebrauchsgegenstände der Vergangenheit und Gegenwart. Alte Perückenköpfe, Uhren, Radios, Schreibmaschinen, Musikinstrumente oder Telefone werden zu einer neuen Einheit, einer modernen Kopfskulptur, verarbeitet. Im Mittelpunkt seiner Arbeiten steht dabei immer der heutige, industrialisierte Mensch der Gegenwart, der mit einem alten Uhrschlüssel “aufgezogen” wird und der dann im wahrsten Sinne des Wortes “tickt”, wie er soll. Die Köpfe von Andreas Kerstan symbolisieren die Mechanisierung unseres täglichen Handelns. Der Tagesablauf wird bestimmt durch den gleichmäßigen wiederkehrenden Fluss ewiger Wiederholung – im Rhythmus des Ticken einer Uhr, alle 24 Stunden beginnt alles von Vorne.

Mit seinen eigenen Werken wird Andreas Kerstan u.a. durch die Galerie 116, Leonberg, Gräfe art.concept, Berlin, ARTlet Sudio, Münster und ARTEG Kunstgalerie, Tegernsee, vertreten.

Von 2014 bis 2016 betrieb Andreas Kerstan eine eigene Galerie in Backnang, von 2016 bis 2018 auch in Stuttgart.

In 2015 unterschreibt Andreas Kerstan einen Kooperationsvertrag mit der Messe Sindelfingen GmbH & Co KG und übernimmt ab 2016 die künstlerische und inhaltliche Verantwortung für die ARTe, einer eigenen Kunstmesse für zeitgenössische Kunst in der Region Stuttgart. Seit Ende 2015 ist Andreas Kerstan 1. Vorsitzender des von ihm mitgegründeten [Kun:st] International.

Mitgliedschaften:

2015 Kunst Stuttgart International e.V., Stuttgart
2015 Heimat- und Kunstverein, Backnang

Preise:

2014 Kunstpreis der Stadt Herrenberg

Ausstellungen und Kunstmessen (Auszug):

2011 Art-com Galerie, Wien, Österreich
2011 werbewerkstatt-retz, kroiher-spitzer, Retz, Österreich
2012 Antik & Kunst, Sindelfingen
2012 Berliner Liste, Berlin
2012 Art International, Zürich, Schweiz
2013 Antik & Kunst, Sindelfingen
2013 Impulse, Osnabrück
2013 RegioART, Lörrach
2013 Arte Accessibile Milan, Mailand, Italien
2013 Art’pu:l, Pulheim
2013 B.AGL ART afFAIRs, Berlin
2013 ArtDesign, Feldkirch, Österreich
2013 Parallax Art Fair, London, UK
2013 Paratissima, Turin, Italien
2013 St.art, Straßburg, Frankreich
2013 Spectrum, Miami, USA
2014 Antik & Kunst, Sindelfingen
2014 Impulse, Osnabrück
2014 ArtExpo, New York, USA
2014 Kölner Liste, Köln
2014 Eunique, Karlsruhe
2014 Kunsttage Rhein-Erft, Kloster Brauweiler, Pulheim
2014 Berliner Liste, Berlin
2014 ArtDesign, Feldkirch
2014 Spectrum, Miami
2015 Antik & Kunst, Sindelfingen
2015 artpalmbeach, Palm Beach, USA
2015 Art Innsbruck, Innsbruck, Österreich
2015 ArtExpo, New York, USA
2015 Rhy Art, Basel, Schweiz
2015 Berliner Liste, Berlin
2015 Art International Zürich, Schweiz
2015 Spectrum, Miami, USA
2016 ARTe, Sindelfingen
2016 ArtExpo, New York, USA
2016 Parattissima, Turin, Italien
2017 ARTe, Sindelfingen
2017 Galerie Forum Türk, Nürtingen, When Time came to Earth
2017 Villa Eugenia, Hechingen, Doppelkopf
2017 Villa Nepperberg, Schwäbisch Gmünd, Menschenskinder
2017 Spectrum, Miami, USA